Laden...

40 Jahre bundesweite Selbsthilfe Aphasie

Der Bundesverband Aphasie organisierte vom 3. – 4. Mai 2018 eine bundesweite Fachtagung zum Thema „Raus mit der Sprache – 40 Jahre Selbsthilfe Aphasie“. Die Veranstaltung fand im barrierefreien Bildungszentrum Erkner, nur ca. 30 Minuten von der Stadtmitte Berlins, mitten im schönen Wald- und Seen-Gebiet von Brandenburg statt.  Das schöne barrierefreie Tagungszentrum zählt zu den modernsten Bildungszentren in Deutschland.

Unter dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe gründeten Betroffene und Angehörige 1973 in Bonn den „Club der Aphasiker“. Sie organisierten und befähigten sich selbst, um der vorhandenen Notsituation entgegen zu wirken.

1978  erfolgte die Gründung des Vereins für die Rehabilitation der Aphasiker e. V. – aus dem kurze Zeit später der Bundesverband für die Rehabilitation der Aphasiker e. V. – Kurzform: Bundesverband Aphasie – wurde.

Vorstandsmitglied Uwe Keller betonte in seinen Abschlussworten
am Abend des 3. Mai 2018 im großen Bankettsaal
die Wichtigkeit der Interessenvertretung als „Experten in eigener Sache“.
Foto: Manfred Gutscher (LV Baden-Württemberg)

Aus dem ganzen Bundesgebiet reisten über 200 Mitglieder an, um persönlich – trotz der sprachlichen und der mobilen Einschränkungen – an der informativen Aphasie Fachtagung teilzunehmen. Es gab während der beiden Veranstaltungstage zahlreiche Workshop-Angebote. Die Ergebnisse aus den Workshops nahmen die Teilnehmenden als Multiplikatoren mit in die Landesverbände und regionalen Selbsthilfegruppen. Die folgenden Bilder vermitteln kleine Eindrücke aus den verschiedenen Workshops.

Im großen Bankettsaal trafen sich alle zum Thema „40 Jahre Selbsthilfe Aphasie“. In einem 2 stündigen und sehr abwechslungsreichen Programm blickten wir zurück auf die Anfänge und mit dem Beitrag der Gruppe „The Youngsters“ gab es den Blick auf neue zukünftige Herausforderungen. Musikalisch umrahmt wurde die Festveranstaltung von der Combo Barrierefrei. Nach dem Programm gab es ein festliches Buffet und einen regen Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmenden.

Fazit: Trotz der langen Anreise nach Erkner blieben die Mitglieder bis in die späten Abendstunden beisammen. Alle freuten sich über die abwechslungsreiche und aphasiefreundliche Gestaltung dieser Veranstaltung. Es herrschte Einigkeit darüber: „Die Reise nach Berlin hat sich auf jeden Fall gelohnt. Es war eine wunderschöne, sehr informative und rundum gelungene Tagung. Man hat zudem viele bekannte und neue Mitglieder getroffen. Die gesundheitliche und bundesweite „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist nach wie vor aus dem Gesundheitswesen nicht mehr wegzudenken“.

Der Bundesverband Aphasie konnte diese wichtige Fachtagung durch die freundliche Unterstützung des BKK Dachverbandes auf Bundesebene durchführen (gem. SGB V § 20 h – krankenkassenindividuelle Förderung 2018).

Hilfe in Ihrer Nähe?