Laden...

Neu im März: Bewegung bringt’s – unser neuer Informations- und Aufklärungsfilm

Bewegungslos…

… müssen Menschen mit Aphasie nicht sein, auch wenn sie durch die Hirnschädigung halbseitig gelähmt oder anders in ihrer Beweglichkeit  eingeschränkt sind.

Menschen mit Aphasie sind darauf angewiesen, mit einer Reihe von Therapien ihre mobilen und sprachlichen Fähigkeiten wieder zu erlangen oder zumindest zu verbessern.
Menschen, die sich darüber hinaus sportlich betätigen, machen die Erfahrung, dass ihnen plötzlich Bewegungen oder Sätze gelingen, die in den Therapien auch bei größter Anstrengung unmöglich erschienen.

Mit Sport wird …

  • die Beweglichkeit trainiert und verbessert.
  • Austausch und Kommunikation werden gefördert.
  • Der Radius der Aktivitäten wächst und unterstützt Betroffene dabei, die Krise durch die Hirnschädigung zu bewältigen.
  • Die inneren Kräfte werden durch regelmäßigen Sport mobilisiert und tragen dazu bei, sich wieder am eigenen Leben zu erfreuen.

Darüber hinaus lässt sich nachweisen, dass körperliche Aktivitäten die allgemeine Hirntätigkeit anregen und zwar in sehr vielen Regionen des Gehirns.

Bei den Würzburger Aphasie-Tagen, die vom 15. – 17. März 2017 in der Universität am Sanderring in Würzburg stattfinden, liegt der neue Film am Informationsstand des Bundesverbandes Aphasie aus.

Der kostenfreie Film kann auch über die Geschäftsstelle des Bundesverbandes Aphasie gegen Erstattung der Portogebühren bezogen werden.

Hilfe in Ihrer Nähe?