Laden...

Herzlich willkommen beim Bundesverband APHASIE!

Egon Waldstett
Egon WaldstettVorstandsvorsitzender

„Mir fehlen die Worte.“

Mir fehlen die Worte. – Wer das sagt, hat sie schon wieder gefunden. Doch bei einer Aphasie verabschiedet sich oft der ganze Wortschatz. Ihn wieder zu bergen ist mühsam. Viele Menschen, die mit einer Aphasie leben, haben Jahre gebraucht, um die Sprache zurückzuerobern.

In etwa 85 % der Fälle verursacht ein Schlaganfall die Aphasie.

Aphasie ist eine erworbene zentrale Sprachstörung. Wie bereits der Name Aphasie sagt, bedeutet die Krankheit, den Verlust der Sprache. Das bedeutet, Betroffene sind nicht mehr in der Lage, gut zu sprechen, Sprache zu verstehen, zu lesen oder zu schreiben. Oft ist dieses mit Wortfindungsschwierigkeiten  verbunden. Zudem fällt es den betroffenen Menschen schwer, den Zusammenhang von Sätzen und Texten zu erkennen. Persönliche Erfahrungen oder das sogenannte Altgedächtnis bleiben dagegen erhalten. Der Sprachverlust tritt in der Regel nach einer Schädigung der linken Großhirnhälfte und insbesondere der Hirnrinde auf.

Informationen

  • Bundesteilhabegesetz: Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabilitation (BAR) hat einen Bericht erstellt und veröffentlicht. (Link)
  • Fachstelle für ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) (Link)
  • Verzeichnis von stationären Einrichtungen der medizinischen Rehabilitation (Link)
  • Handreichung für den Datenschutz im Verein (Link)
  • Kampagne zu 70 Jahren Menschenrechte (Link)
  • Gesellschaftliche Teilhabe – Leicht lesen – In leichter Sprache formuliert (Link)

Aktuelle Termine

Di 23

AvA Frühjahrstreffen

23. Januar - 26. Januar
Feb 02

Projekt-Fokusgruppe

2. Februar - 4. Februar
Mrz 15

21. Würzburger Aphasie-Tage

15. März - 17. März

Aktuelle Beiträge

Hilfe in Ihrer Nähe?